Geschichte

Der Kunsthof Pösling ist auf dem alten Gut Pösling bei Rosenheim entstanden. Die Familie Keller, die den Kunsthof ins Leben rief, lebt seit 1938 auf dem Anwesen und hat hier zunächst auch Landwirtschaft betrieben. Seit 1965 wurden die Gebäude auf dem Moar Hof, wie das Gut auch heißt, in unterschiedlichster Art und Weise genutzt.

1999 übernahm die dritte Generation den Hof. Speziell der ehemalige Kuhstall, der jetzt den Rahmen für den Kunsthof bildet, war durch die langjährige Nutzung schwer in Mitleidenschaft gezogen und bedurfte einer dringenden Sanierung.

Hanne Keller, die Initiatorin des Kunsthofes, töpfert schon seit 1991. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt im Markgräfler Land wollte sie ihre erworbenen Fähigkeiten zur Anwendung bringen. Der Kuhstall bot den richtigen Rahmen, aber nicht nur für eine einzelne Werkstatt, wie es in Oberbayern noch meist der Fall ist.

So sind nach mehr als einem Jahr intensiver Planung und Umbau die fünf Werkstätten des Kunsthof Pösling entstanden. In ihnen wird seit Mai 2002 gearbeitet. Die ersten Ergebnisse wurden auf einer Eröffnungsfeier am 13.Oktober 2002 zusammen mit den Werken von Heide Kunze präsentiert. Aktuelle und geplante Ausstellungen finden Sie auf der Seite Aktuelles.